12. Spieltag Landesliga Nord: SV Wustweiler – SG LL II 1:1

Am 12. Spieltag musste die Schirra 11 zum SV Wustweiler. Eine schwere Aufgabe für unsere Jungs, denn der SVW konnte alle Spiele auf heimischem Boden gewinnen. Steven Gross fehlte verletzungsbedingt, für ihn rückte Imam Mahajev nach. Alejandro Risch ersetzte Daniel Schmitt.

Von Beginn an sahen die Zuschauer eine Partie auf sehr hohem Niveau. Die erste Viertelstunde gehörte den Gastgebern aus Wustweiler, die Drangphase blieb jedoch ohne echte Torchance. Unsere 11 kam nun besser ins Spiel und zeigte ihr Können am Ball. Eine Konterchance blieb jedoch ungenutzt, Hannes Buchheit verpasste das Abspiel wurde danach regelwidrig gefoult, der folgende Freistoß brachte jedoch nichts ein. Das Spiel war geprägt von Zweikämpfen im Mittelfeld, beide Teams standen taktisch 1A und ließen so kaum Chancen zu. Nach Flanke von Außen verpasste Wustweilers Top Stürmer Louis Coupelli nur knapp. Im Gegenzug ließ Romain Heinen gleich 3 Abwehrspieler stehen, doch Wustweilers Torwart Rech hielt stark. Somit ging es Torlos in die Halbzeit.

-Halbzeit-

Der 2. Spielabschnitt war ausgeglichen. Wustweiler ging nach einem Eckball mit 1:0 in Führung: Der Eckball konnte zunächt geklärt werden, beim Nachschuss aus 16 Metern war der am heutigen Tage sehr starke Jannik Wamsbach jedoch machtlos (65. min.). Es folgten fünf etwas hektische Minuten, in der vorallem einer den Überblick behielt: Pascal Karrenbauer. Er sorgte in dieser Zeit stets für Ordnung. Diese Phase überstanden wir und die Mannschaft kämpfte sich im Kollektiv zurück in die Partie. Eine taktische Umstellung ermöglichte ein offensiveres Spiel. Dann die 85. Minute: Nils Ziegler wurde regelwidrig von Wustweilers Torhüter Pascal Resch im 16er gefoult. Kapitän Jens Schmitt ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1. In den letzten Minuten erhöhte das Team von Spielertrainer Marc Schirra den Druck und spielte auf Sieg. Wustweiler ließ nurnoch eine einzige Chance zu: Marc Schirra tankte sich über rechts durch und chipte den Ball über den verdutzten Torhüter hinweg, jeder hielt den Atem an. Der Ball senkte sich an den Innenpfosten und rutschte von dort aus der Gefahrenzone. Bitter! Abpfiff.

 

Fazit: Unsere Mannschaft zeigte gegen einen bärenstarken Gegner eine klasse Leistung. Wustweiler konnte bis dato alle Spiele zu Hause gewinnen. Positiv: Nach dem 0:1 gingen die Köpfe nicht runter und man merkte den Jungs an: Wir wollen nicht verlieren! Dieser Wille wurde dann in der 85. belohnt, fast wäre sogar noch mehr drin gewesen. Über 90 Minuten gesehen ist das Ergebnis jedoch absolut gerecht. In Wustweiler werden definitiv nicht viele Mannschaften punkten. Unsere 11 hält somit Anschluss an die Spitzengruppe. Nächste Woche geht es im heimischen Stangenwald gegen den SC Alsweiler. Anstoß am Sonntag: 15:00 Uhr.

 

Aufstellung: Jannik Wamsbach, Alejandro Risch (Daniel Schmitt), Marc Schirra, Dennis Schmitt, Pascal Karrenbauer, Jens Schmitt (C), Torben Schärf, Johannes Buchheit, Imam Mahajev (Maxim Schröder), Nils Ziegler, Romain Heinen

Tor: Jens Schmitt

 

Besuchen Sie unseren SVL auf Facebook