Landesliga Nord: SG II – TuS Nohfelden 3:6

Zu Beginn der Wintervorbereitung hatten sich unsere Jungs für die anstehenden Spiele einiges vorgenommen. Leider verlief die Vorbereitung alles andere als gut. Wegen des Schneefalls, der Kälte, einiger Verletzungen und vor allem der Grippewelle mussten mehrere Trainingseinheiten abgesagt oder konnten nicht wie geplant durchgeführt werden. Die schlechte Vorbereitung spiegelte sich dann auch prompt in der Leistung beim ersten Pflichtspiel im Jahr 2108 wider. Unsere Mannschaft startete ganz schlecht in die Partie. Bereits in der 2. Spielminute gab es den ersten Dämpfer. Durch einen einfachen Flachpass aus dem Mittelfeld wurde unsere neu formierte Abwehr, in Form einer 3er oder 5er- Kette (so richtig wussten das die Spieler auf dem Platz wohl selbst nicht) ausgehebelt. Der Nohfelder Stürmer umkurvte unseren Torwart und schob den Ball ins leere Tor. Kurz darauf fiel auch schon das 0:2 nach dem gleichen Schema. Auch beim 0:3 in der 26. Spielminute wurde unsere Abwehr durch einen einfachen Pass ausgespielt. Der Nohfelder Stürmer konnte nur noch durch ein Foul von unserem Torhüter gestoppt werden. Der fällige Elfmeter wurde per Nachschuss verwandelt. Die Umstellung auf unsere bislang bewährte 4er-Kette machte sich schnell bemerkbar. Unsere Elf fand besser ins Spiel und schaffte durch Marc Schirra den Anschlusstreffer in der 30. Spielminute. Auch die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehörten der Heimmannschaft. Durch einen schönen Angriff über die rechte Seite konnte erneut Marc Schirra in der Mitte freigespielt werden und zum 2:3 einschieben. Kurz vor der Halbzeit gelang durch Nils Ziegler sogar noch der Ausgleichstreffer zum 3:3. Die Mannschaft hatte eine tolle Moral bewiesen. Doch jeder der glaubte, dass dieser Schwung nun in die zweite Halbzeit mitgenommen werden konnte, wurde schon nach kurzer Zeit des besseren belehrt. Durch einen gescheiterten Klärungsversuch in unserem Sechzehner gelangte der Ball vor die Füße eines Nohfelder Angreifers, der sich diese Gelegenheit nicht nehmen ließ, um zum 3:4 einzuschießen. In der Folge hatten wir uns dann gleich zwei riesige Chancen zum Ausgleich herausgespielt, die jedoch leider ungenutzt blieben. Im Gegenzug gab es dann den zweiten Elfmeter für die Gäste, welcher eiskalt verwandelt wurde. Danach ließen die Spieler der Heimelf leider die Köpfe hängen. Durch einen Sonntagsschuss in der 72. Minute schraubten die Nohfelder das Ergebnis auf 3:6 in die Höhe.

Nach dieser Niederlage gilt es jetzt schnellstmöglich die Köpfe wieder hochzubekommen, um beim ersten Auswärtsspiel im Jahr 2018 weitere Punkte einzusammeln.

 

0:1 (2. Minute); 0:2 (15. Minute), 0:3 (26. Minute); 1:3 M. Schirra (30. Minute); 2:3 M. Schirra (36. Minute); 3:3 N. Ziegler (40. Minute); 3:4 (48. Minute); 3:5 (68. Minute); 3:6 (72. Minute)