Landesliga Nord: FC Uchtelfangen – SG II 1:2

Tore: 1:0 Zimmer (57.); 1:1 Jens Schmitt (89.); 1:2 Jens Schmitt (90 + 2)

Nach den Siegen in den letzten beiden Spielen reiste unsere Truppe voller Selbstvertrauen und mit Rückenwind zum Auswärtsspiel nach Uchtelfangen. Allerdings war von dem gewonnenen Selbstbewusstsein vom Anpfiff an leider nur wenig zu sehen. Die Hausherren kauften uns vor allem durch ihre Kampf- und Laufstärke sowie durch ihre Einsatzbereitschaft und harte Zweikampfführung den Schneid ab und konnten sich auch einige gute Torchancen herausspielen. Dem fahrlässigen Umgang mit den Torchancen und guten Paraden unseres Torwarts war es zu verdanken, dass wir mit 0:0 in die Halbzeit gingen. Zwar konnten auch wir in der ersten Halbzeit eine gute Torchance herausspielen, jedoch waren darüber hinaus gute Offensivaktionen Mangelware. Die zweite Halbzeit ging dann eigentlich weiter wie die erste aufgehört hat. Die Uchtelfanger versuchten stets über die Außenbahnen gefährliche Bälle in unseren 16er zu spielen. So auch in der 57. Spielminute. Durch einen guten Angriff über unsere rechte Seite konnte der Uchtelfanger Torjäger Jan Zimmer eine mustergültige Flanke per Kopf zum 1:0 verwerten. In der Folge spielte sich die Heimelf weitere aussichtsreiche Torchancen heraus, die jedoch zum Glück ungenutzt blieben. In der Schlussphase der Partie warfen wir dann alles nach vorne und konnten uns in der 85. Minute unsere erste riesige Torchance herausspielen. Nach perfektem Zuspiel von Torben Schärf stand Jens Schmitt frei vor dem gegnerischen Torwart und machte eigentlich auch fast alles richtig. Gekonnt schob er den Ball mit der Seite am Torwart, leider aber auch Zentimeter am Tor vorbei. Als schon alles nach einem Heimsieg aussah, hatten wir in der 89. Minute noch einen Freistoß im Halbfeld. Der Ball konnte nicht konsequent im 16er geklärt werden, sodass Jens Schmitt die Chance nutzte und zum 1:1 Ausgleich einschob. Der Jubel war groß, aber es sollte noch besser kommen. Mit dem letzten Angriff der Partie schafften wir tatsächlich noch durch Jens Schmitt den 1:2 Siegtreffer! Damit hatten keiner mehr gerechnet. Aber so ist der Fußball! Denn auch schmeichelhafter, vielleicht sogar schon unverdienter Sieg bringt am Ende drei Punkte! Danach fragt einen Tag später ohnehin keiner mehr 😉